Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Gültigkeit

Die vorliegenden Geschäftsbedingungen finden für alle Geschäftstätigkeiten der Firma IFP Informatik AG (folgenden IFP genannt) Anwendung, wenn ihnen nicht die Natur der Sache oder eine anderslautende schriftliche Vereinbarung entgegensteht. Jede Änderung an den vorliegenden allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen bedarf der ausdrücklichen Zustimmung der Firma IFP. In diesem Vertrag enthaltene oder daraus hervorgehende Rechte dürfen nur von IFP an Drittparteien abgetreten werden.

 

2 Lieferung

Die Lieferung von Geräten, Software und Dienstleistungen erfolgt auf den im Vertrag Bestellung festgelegten Termin unter Vorbehalt allfälliger Umstände, die ausserhalb des Einflusses und der von IFP zu beachtenden Sorgfalt liegen. Der Käufer ist nicht berechtigt, infolge Lieferverzug vom Kaufvertrag zurückzutreten, und verzichtet ausdrücklich auf jegliche Schadenersatzforderung gegenüber IFP. Technische Änderungen, die der Verbesserung der Produkte oder ihrer Sicherheit dienen, bleiben vorbehalten. Liefer- und Installationskosten gehen in der Regel zu Lasten des Käufers.

 

3 Zahlungsbedingungen

Grundsätzlich sind alle Fakturen ohne jeden Abzug innert 10 Tagen ab Fakturadatum zahlbar. Ein Rückbehalt von Zahlungen sowie eine Verrechnung mit Gegenforderungen (z.B. Gewährleistung) ist nicht zulässig. Allfällige Mängel des Kaufgegenstandes werden im Rahmen der Garantie behoben. Der Käufer gerät mit Ablauf der Zahlungsfrist ohne Mahnung in Verzug. In diesem Fall ist IFP berechtigt, den Restkaufpreis zu fordern oder vom Vertrag zurückzutreten.

 

4 Eigentumsrecht

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen der IFP deren Eigentum. Der Kunde ist verpflichtet, zur Erhaltung dieses Eigentumsrechtes alle erforderlichen Massnahmen zu treffen, und ermächtigt auch die IFP, den Eigentumsvorbehalt beim zuständigen Betreibungsamt anzumelden.

5 Garantie

5.1 In der Regel gilt die Faktura als Garantiebestätigung. Garantieleistungen werden grundsätzlich am Domizil der IFP durch das Fachpersonal während der normalen Arbeitszeit erbracht. Transportkosten gehen zu Lasten des Käufers. Bei anderslautenden Wartungsverträgen werden die Garantieleistungen entsprechend den Wartungsverträgen erbracht. 

 

5.2 Die Gewährleistung von IFP für die von ihr gelieferten Produkte bestimmt sich in jeder Hinsicht nach den Gewährleistungs- bzw. Garantiebestimmungen des jeweiligen Herstellers/ Lieferanten. Der Kunde verzichtet auf weitere Gewährleistungsansprüche gegenüber IFP und dem Hersteller/Lieferanten

 

5.3 Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass sich aufgrund der jeweils anwendbaren Bestimmungen die Gewährleistung in der Regel nach Wahl des jeweiligen Herstellers/Lieferanten auf Nachbesserung oder Auswechslung der defekten/mangelhaften Produkte beschränkt und zudem nur gilt, wenn die Produkte in der Schweiz bzw. im Fürstentum Liechtenstein verbleiben. 

 

5.4 Des Weitern anerkennt der Kunde, dass in jedem Falle ein Mangel nur dann vorliegt, wenn dieser sofort nach Entdeckung IFP schriftlich detailliert angezeigt wird und einen relevanten und reproduzierbaren Fehler beinhaltet. Ausgeschlossen ist die Gewährleistung insbesondere für Mängel, welchen eine der folgenden Ursachen zugrunde liegt: 

 

a) unzulängliche Wartung;

b) Nichtbeachten der Betriebs- oder Installationsvorschriften;

c) zweckwidrige Benutzung der Produkte;

d) Verwendung von nicht genehmigten Teilen und Zubehör;

e) natürliche Abnutzung;

f) Transport, unsachgemässe Handhabung, bzw. Behandlung;

g) Modifikationen oder Reparaturversuche;

h) äussere Einflüsse, insbesondere höhere Gewalt (z.B. Versagen der Stromversorgung oder der Klimaanlage, Elementarschäden) sowie andere Gründe, welche weder von IFP noch vom Hersteller/Lieferanten zu vertreten sind. 

 

5.5 Vom Hersteller/Lieferanten nicht gedeckte Garantieleistungen sowie vom Kunden verursachte Mehrkosten werden dem Kunden in Rechnung gestellt. Bei fehlender oder mangelhafter Fehlerbeschreibung erfolgt die Fehlersuche durch IFP auf Kosten des Kunden.

6 Haftung

In keinem Fall besteht eine Haftung für direkte oder indirekte, mittelbare oder unmittelbare Schäden, die sich aus dem Gebrauch, durch Fehlleistung oder Leistungsausfall der von der IFP gelieferten Produkte ergeben. Der Erwerber darf Softwarekopien nur zur Datensicherung, unter Beachtung der Vorschriften des Herstellers, anfertigen. Für die Sicherung der Geschäftsdaten ist grundsätzlich der Kunde verantwortlich.

 

7 Warenrücknahme

Warenrücksendungen sind vorher grundsätzlich mit dem zuständigen Verkäufer oder der Geschäftsleitung der IFP abzusprechen. Bei Warenrücknahmen wird eine Gutschrift für Waren und Dienstleistungen erstellt.

 

8 Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Goldach. Es gilt ausschliesslich das Schweizer Recht.

 

9 Schlussbemerkungen

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für zukünftige Verträge als Basisregel.

 

27.12.2013

IFP Informatik AG

Mühlegutstrasse 6, 9403 Goldach

Tel +41 71 844 99 44

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

8:00  bis 12:00 und 13:00 bis 16:30

Weitere Themen